Literatur zu Migration in der Antike

Monographien von Hans-Joachim Gehrke, darunter die Kleine Geschichte der Antike, München, 1999.

Almut-Barbara Renger and Isabel Toral-Niehoff (Eds.), Genealogie und Migrationsmythen im antiken Mittelmeerraum und auf der arabischen Halbinsel, Berlin: Edition Topoi, 2014.

Almut-Barbara Renger, Tracing the Line of Europa: Migration, Genealogy, and the Power of Holy Origins in Ancient Greek Narrative Knowledge and Cultural Memory, in: History and Anthropology, 25,3 (2014), 356–374.

Carol Dougherty: The Poetics of Colonization. From City to Text in Archaic Greece, Oxford, 1994.

Frank Bernstein: Konflikt und Migration: Studien zu griechischen Fluchtbewegungen im Zeitalter der sogenannten Großen Kolonisation, Gutenberg, 2004.

Homi K. Bhabha: Über kulturelle Hybridität : Übertragung und Übersetzung, Wien, Berlin, 2012.

Dipesh Chakrabarty: Provincializing Europe: Postcolonial Thought and Historical Difference, Princeton 2000.

Ulrich Gotter: Akkulturation als Methodenproblem der historischen Wissenschaften, in: W. Eßbach (Hg.) wir/ihr/sie. Identität und Alterität in Theorie und Methode, Würzburg 2000, 373-406.

Denise Demetriou, Negotiating Identity in the Ancient Mediterranean: The Archaic and Classical Greek Multiethnic Emporia, Cambridge; New York, 2012.

Wolfgang Reinhard: Die Unterwerfung der Welt. Eine Globalgeschichte der europäischen Expansion 1415 – 2015, München 2016.

Arjun Appadurai (Hrsg.) : The Social Life of Things. Commodities in Cultural Perspective, New York 1988.

Samida, Stefanie / Eggert, Manfred K.H. / Hahn, Hans Peter (Hrsg.): Handbuch Materielle Kultur. Bedeutungen – Konzepte – Disziplinen, Stuttgart, 2014.

Oswyn Murray (Hrsg.): Sympotica. A Symposium on the Symposion, Oxford 1995.

Marek Wecowski: The Rise of the Greek Aristocratic Banquet, Oxford 2014.


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.